Schlagwort-Archive: Podiumsdiskussion

Politische Bildung

Die Maßnahmen im Bereich der politischen Bildung fokussierten sich aus aktuellem Anlass der Präsidentschaftswahlen auf Belarus. So fanden folgende Veranstaltungen statt: März 2006: Wahlparty, Podiumsdiskussion mit Prof. Werner J. Patzelt (TU Dresden) Juni 2006: Podiumsdiskussion mit Mirko Sennewald (Leiter des Projektbüros und Projektleiter Belarus, Kultur Aktiv), Swen Steinberg (Historiker, împreuna e.V.), Tina Wünschmann (DAAD-Lektorin Brest) August … Weiterlesen

Archiv 2006 | | , , , , , |

Initiative Kulturprozent

„Kulturprozent“ – Initiative zur besseren institutionellen Förderung kleiner Vereine in Dresden. Dazu sollen die bislang geförderten Institutionen 1% ihres Jahresbudgets zur Verfügung stellen. Im Jahr 2007 konnten diese Initiative in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen maßgeblich voran getrieben werden. Wir artikulierten unser Interesse bei einer Podiumsdiskussion im Rahmen des „Kulturforums“ im Frühjahr, nahmen an Verhandlungen mit … Weiterlesen

Archiv 2007 | | , , |

„Focus on Belarus“

Ausstellung mit Rahmenprogramm 14. August – 6. September 2007, riesa efau, Dresden Die 30 in Dresden präsentierten Bilder der Ausstellung „Focus on Belarus“ sind in den Jahren 2004 bis 2006 entstanden und zeigen jene Ausschnitte des weißrussischen Alltags, die für den Photojournalisten Andrei Liankevich die Gegenwart seines Heimatlandes bestimmen – das „einfache“ Leben der Menschen … Weiterlesen

Archiv 2007 | | , , , , , , , , , |

Parallel Experiences

Was können uns Menschen mit psychischen Störungen sagen? Wie erleben und verarbeiten sie ihre Zustände und Gefühle? Zu welchen spannenden Kunstwerken sind sie in der Lage, obwohl sie als krank gelten … oder gerade etwa ‚weil‘?! Es sind diese Fragen, die das europäische Kunstprojekt „Parallel Experiences“ zu einem ganz besonderen Ort der Begegnung mit einem … Weiterlesen

Archiv 2011, Parallel Experiences, Projekte | | , , , , , , |

Europawoche: Podiumsdiskussion „Krank dank Ehrenamt?“

2011 ist das Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit. Ehrenamtliche Arbeit ist ohne stabiles Einkommen jedoch kaum möglich. Wo ist die Grenze zwischen ehrenamtlichem Engagement und Selbstausbeutung? Darüber diskutieren Mirko Sennewald (seit 2010 krank nach Burnout) und Swen Steinberg (freier Mitarbeiter der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Sächsischen Jugendstiftung).

| | , |